Zum Inhalt wechseln

Die Entstehung einer weltweiten Sensation: Squid Game

Die Entstehung einer weltweiten Sensation: Squid Game

Ein eingehender Blick auf die Produktion der Erfolgsserie

Squid Game erobert mit der spannenden Geschichte über eine Gruppe verzweifelter Menschen, die in der Hoffnung auf einen hohen Geldpreis an mysteriösen Kinderspielen teilnehmen, die Welt im Sturm. Obwohl die Serie über Nacht zum Erfolg wurde, war die Entstehungsgeschichte für den Schöpfer und Regisseur Hwang Dong-hyuk eine langwierige. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wie Squid Game ins Leben gerufen wurde.

Der Anfang

Die Idee für die Geschichte hatte der Regisseur Hwang Dong-hyuk bereits 2008. Damals begann er auch, am Drehbuch zu schreiben. „Zu dieser Zeit, kurz nach meinem Debüt als Regisseur, besuchte ich regelmäßig Comicbuchläden. Und da ich viele Comics las, stellte ich mir vor, wie es wäre, einen Comic zu entwerfen, der in Korea spielt. Das Drehbuch stellte ich dann 2009 fertig.“ Da Hwang Dong-hyuk ein Filmregisseur ist, plante er Squid Game ursprünglich als Film.

Ein steiniger Weg

Obwohl er das ursprüngliche Drehbuch für Squid Game 2009 fertigstellte, musste Hwang Dong-hyuk seinen Entwurf beiseitelegen. Er arbeitete zunächst an seinen Filmhits Silenced (2011), Miss Granny (2014) und The Fortress (2017), bevor er die Serie auf die Beine stellen konnte. Der Regisseur erklärt dazu: „Der Entwurf war sehr ungewöhnlich und brutal. Manche fanden ihn auch zu komplex und nicht kommerziell genug. Ich konnte nicht genug Geld auftreiben, und das Casting gestaltete sich schwer. Ich versuchte es etwa ein Jahr lang, doch dann musste ich das Projekt ad acta legen.“

Etwa 10 Jahre später

Etwa 10 Jahre, nachdem er die Idee zu Squid Game hatte, war Hwang Dong-hyuk endlich in der Lage, sie umzusetzen und loszulegen. „Dank Netflix wurden mir keine Grenzen gesetzt und ich hatte die kreative Freiheit, so zu arbeiten, wie ich es wollte.“ Dadurch war es dem Regisseur möglich, seine Geschichte zu einer Serie auszuweiten, die heute ein weltweites Publikum begeistert.

Die Intention hinter der Gestaltung

Die Serie unterscheidet sich durch ihre einzigartige, bunte visuelle Gestaltung von anderen Überlebensgeschichten. Dazu erklärt der Art Director Chae Kyoung-sun: „Anhand des Aufbaus der Szenenbilder und der Anzeigen wollten wir die Zuschauer animieren, mit uns gemeinsam über die geheimen Absichten von Squid Game nachzudenken.“ Die umfangreichen Sets und die lebhafte Farbgebung versetzt die Zuschauer in eine Art Fantasiewelt, die dennoch realistisch ist. 

Einfache Kinderspiele

Regisseur Hwang Dong-hyuk hat sich bewusst für Kinderspiele entschieden, die nachvollziehbar und einfach zu verstehen sind. Die Details, die hinter den Spielen stecken, zeigen jedoch, wie aufwendig die Planung jeder einzelnen Runde war. Beim ersten Spiel handelt es sich beispielsweise um „Rotes Licht, grünes Licht“, das bei Kindern in Korea sehr beliebt ist. Der Roboter ist einem Mädchen aus einem Lehrbuch für Kinder nachempfunden. Dies macht die Szenen noch schockierender, denn aus spielerischem Spaß wird schnell ein Kampf ums Überleben.

Noch realistischere Emotionen

Dank der riesigen Sets waren die Schauspieler in der Lage, die Emotionen noch realistischer umzusetzen. Regisseur Hwang Dong-hyuk meint: „Ich wollte die Atmosphäre eines echten Spielplatzes simulieren, damit die Schauspieler das Gefühl bekommen, dass sie wirklich etwas bewegen. Diese Art von Set verleiht der schauspielerischen Leistung noch mehr Realität.“ Der Widerspruch zwischen dem Kampf ums Überleben auf dem Kinderspielplatz, der normalerweise ein Bild der Unschuld ist, ist besonders eindrucksvoll und emotional.

Ein Gefühl von Nostalgie

Der Nachbau der typischen Gassen der koreanischen Nachbarschaften der 1970er- und 1980er-Jahre war besonders aufwendig. Der Schauspieler Park Hae-soo erzählt: „Der Spielplatz hat sich so real angefühlt wie die Gassen, die es früher überall gab. Es war, als stünden wir vor echten Häusern von damals. Dadurch entstand ein seltsames Gefühl der Nostalgie und der Anspannung.“ Der Schauspieler Heo Sung-tae lobte ebenfalls die Detailtreue der Szenenbildner, die sogar an verschiedenen Stellen in den Gassen Erde verteilten, um die Schauplätze realistischer zu machen. 

Koreanisch und zugleich universal verständlich

All dies zusammen ergibt eine Geschichte, die zwar koreanisch, aber doch universal verständlich ist. Die meisten der gezeigten Kinderspiele kommen auf der ganzen Welt vor, andere sind ausschließlich koreanisch. Die Gefühle und Herausforderungen, mit denen sich die Figuren auseinandersetzen müssen, sprechen viele Menschen an, unabhängig von ihrer Herkunft. Dies erklärt Regisseur Hwang Dong-hyuk so: „Es ist ein Spiel ums Überleben – Unterhaltung und menschliches Drama zugleich.“

Eine eindringliche Botschaft

Da in der Serie Erwachsene Kinderspiele spielen, wird die menschliche Natur und die Entwicklung vom Kindes- zum Erwachsenenalter thematisiert. Dazu erklärt Regisseur Hwang Dong-hyuk: „Mit dieser Geschichte wollte ich eine Allegorie bzw. Fabel über die moderne kapitalistische Gesellschaft schreiben, etwas, das einen extremen Wettbewerb widerspiegelt, wie den extremen Wettbewerb des Lebens.“ Doch es gibt auch einen positiven Ausblick, denn die Figuren halten an ihrer Menschlichkeit und der Hoffnung fest. Aber die Anspielungen auf die menschliche Natur und die Gesellschaft regen definitiv zum Nachdenken an. 

Weitere bisher unveröffentlichte Einblicke sind hier in der Featurette und bei Squid Game zu sehen – nur auf Netflix.

Über Netflix

Netflix ist mit mehr als 209 Millionen zahlenden Mitgliedern in über 190 Ländern der größte Streaming-Entertainment-Dienst weltweit und bietet Zugriff auf eine große Auswahl vielfältiger Serien, Dokumentationen und Spielfilme in zahlreichen Sprachen. Mitglieder können die Inhalte jederzeit, überall und mit fast jedem beliebigen internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe der ausgewählten Titel kann dabei ganz ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden.