Zum Inhalt wechseln

Netflix erwirbt „Penguin Bloom“ mit Naomi Watts in der Hauptrolle von Made Up Stories, Jam Tart Films und Broadtalk für bestimmte Länder

Netflix erwirbt „Penguin Bloom“ mit Naomi Watts in der Hauptrolle von Made Up Stories, Jam Tart Films und Broadtalk für bestimmte Länder
  • Netflix kauft Penguin Bloom für Nordamerika, das Vereinigte Königreich, Frankreich und einige Länder in Asien ein.

  • Besetzung: Die Oscar-Kandidatinnen Naomi Watts und Jacki Weaver sowie Andrew Lincoln, Rachel House, Leeanna Walsman, Lisa Hensley, Griffin Murray-Johnston, Felix Cameron und Abe Clifford-Barr

  • Regie: Glendyn Ivin

    • Ivin führte bereits die Regie bei dem Drama Last Ride – Manche Fesseln können gelöst werden sowie bei dem Kurzfilm Cracker Bag, für den er in Cannes eine Goldene Palme erhielt. Zu seinen Serienerfolgen gehören unter anderem Puberty Blues, The Beautiful Lie, Safe Harbour und The Cry

  • Drehbuch: Shaun Grant und Harry Cripps

    • Der Film basiert auf dem Buch von Cameron Bloom und Bradley Trevor Greive.

  • Produktion: Emma Cooper sowie Bruna Papandrea und Steve Hutensky von Made Up Stories. Weitere Produzenten sind

  • Jodi Matterson und Naomi Watts.

  • Produktionsunternehmen: Screen Australia unterstützt gemeinsam mit Endeavor Content, Roadshow Films und Create NSW eine Produktion von Made Up Stories, Jam Tart Films und Broadtalk Production.

  • Ausführende Produzenten: Sonia Amoroso, George Kekeli, Meryl Metni, Ricci Swart, Sam Bloom, Cameron Bloom, Bradley Trevor Greive, Joel Pearlman, Edwina Waddy und Jill Bilcock.

  • Kurzbeschreibung: Samantha Bloom (die zweifache Oscar-Anwärterin Naomi Watts), ihr Mann Cameron (Andrew Lincoln aus The Walking Dead) und ihre drei Söhne brechen 2013 von Australien zu einem Urlaub nach Thailand auf. Als sie gerade die schöne Aussicht genießen, stürzt Sam, wie sich später herausstellt, aufgrund eines verrotteten Trägers von einem Dach und bricht sich die Wirbelsäule gleich zweifach.  Seitdem ist Sam, die ihr Leben lang sportlich aktiv, eine Surferin und reiselustig war, von der Brust an abwärts gelähmt. Sie versinkt in einer monatelangen Depression und hinterfragt den Sinn ihres Lebens und welchen Platz sie in der Welt und in ihrer Familie noch einnehmen könnte. 

  • Ein Jahr später bringen die Kinder einen jungen Flötenvogel nach Hause, den sie verletzt gefunden haben. Sam beäugt den kleinen schwarz-weißen Vogel, dem die Kinder liebevoll den Namen „Penguin“ gegeben haben, zunächst sehr skeptisch. Doch schon bald entsteht ein Band zu dem neuen Mitbewohner, und bei Sam beginnt ein Prozess der emotionalen Genesung, der nicht nur ihren Mann, die Söhne und ihre Mutter (Oscar-Kandidatin Jacki Weaver), sondern auch sie selbst überrascht. „Penguin Bloom“ erzählt die erstaunliche und wahre Geschichte der Wiederauferstehung einer Frau, deren Leben zerstört war und die durch die Liebe ihrer Familie – und durch einen Vogel, der selbst einen Heilungsprozess durchmacht – wieder Hoffnung und einen Sinn im Leben findet.

  • Die Produzenten erläutern „Penguin Bloom“: „Wir waren alle von der lebensbejahenden Botschaft von Samanthas Geschichte und ihrem Lebenswillen beeindruckt. Die emotionale Reise, auf die sich Sam und ihre Familie mit der Ankunft von Penguin begeben, ist einfach unvergesslich. Und mit Netflix haben wir einen wundervollen Partner gefunden, der nun unseren Film Penguin Bloom Zuschauern auf der ganzen Welt zeigen wird.“

  • Netflix zeigt den Film ab dem 27. Januar 2021.

  • Ein Foto zum Herunterladen finden Sie hier. Bildnachweis: Joel Pratley/Netflix

Über Made Up Stories   

Made Up Stories ist ein Entwicklungs- und Produktionsunternehmen, das sich auf einzigartige Sichtweisen und unvergessliche Geschichten aus der Vielfalt des menschlichen Lebens spezialisiert hat. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf facettenreichen Frauengestalten vor und hinter dem Bildschirm. Made Up Stories wurde 2017 gegründet und wird von Bruna Papandrea geleitet, der hochdekorierten Produzentin der HBO-Serie „Big Little Lies“, deren zweite Staffel für fünf Emmys nominiert wurde (und deren erste Staffel mit acht Emmys, vier Golden Globes und weiteren Preisen ausgezeichnet wurde), und von Filmen wie „Der große Trip – Wild“, „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ (mit einem Umsatz von mehr als 365 Millionen US-Dollar weltweit), „Warm Bodies“, „Milk“ und „All Good Things“. Made Up Stories produzierte erst kürzlich den auf dem gleichnamigen Roman von Jane Harper basierenden Film „The Dry“, bei dem Robert Connolly die Regie führt und in dem Eric Bana die Hauptrolle spielt. Zuvor hatte Made Up Stories bereits Jennifer Kents „The Nightingale – Schrei nach Rache“ produziert, der auf den Filmfestspielen in Venedig im Jahr 2018 Premiere feierte und dort mit zwei Preisen ausgezeichnet wurde, bevor er über IFC Films in die Kinos kam und 2019 sechs AACTA Awards, unter anderem als bester Film, erhielt. Weitere Produktionen sind Abe Forsythes Film „Little Monsters“ mit Lupita Nyong’o und Josh Gad, der 2019 auf dem Sundance Film Festival Premiere hatte und von Neon und Hulu vertrieben wurde sowie für das Fernsehen die HBO-Serie „The Undoing“, die am 25. Oktober 2020 mit Nicole Kidman und Hugh Grant in den Hauptrollen unter der Regie von Susanne Bier und nach der Idee von David E. Kelley Premiere feierte. Zu weiteren Projekten in derzeit unterschiedlichen Produktionsphasen gehören „Tell me Your Secrets“ nach dem Drehbuch von Harriet Warner, unter der Regie von John Polson und mit Lily Rabe in der Hauptrolle für Amazon, „Nine Perfect Strangers“, das auf dem Buch der Bestsellerautorin Liane Moriarty beruht, nach einem Drehbuch von David E. Kelley und John-Henry Butterworth, mit Nicole Kidman und Melissa McCarthy in den Hauptrollen für Hulu, die auf dem gleichnamigen Roman der Bestseller-Autorin Karin Slaughter beruhende Netflix-Thrillerserie „Pieces of Her“ nach einer Idee von Charlotte Stoudt, unter der Regie von Minkie Spiro und mit Toni Collette und Bella Heathcote in den Hauptrollen sowie die sechsteilige, auf dem internationalen Bestseller von Sarah Vaughan basierende Serie „Anatomy of a Scandal“ nach einer Idee von David E. Kelley und Melissa James Gibson, in der Sienna Miller und Michelle Dockery die Hauptrollen spielen und bei der S. J. Clarkson im Auftrag von Netflix die Regie führt.