Zum Inhalt wechseln

Der anstehende Netflix-Dokumentarfilm „Blutsbrüder: Malcolm X und Muhammad Ali“ wird die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Malcolm X und Muhammad Ali beleuchten

Der anstehende Netflix-Dokumentarfilm „Blutsbrüder: Malcolm X und Muhammad Ali“ wird die außergewöhnliche Freundschaft zwischen Malcolm X und Muhammad Ali beleuchten
  • Blutsbrüder: Malcolm X und Muhammad Ali ist eine maßgebliche Dokumentation über die legendären Ikonen Malcom X und Muhammad Ali mit nie zuvor gesehenem Archivmaterial. Als Inspiration diente Randy Roberts‘ und Johnny Smiths Buch „Blood Brothers: The Fatal Friendship Between Muhammad Ali and Malcolm X“, das die verhängnisvolle Freundschaft zwischen dem Box-Champion und dem Bürgerrechtler untersuchte. Der Film hat am 9. September auf Netflix Premiere. 

  • Regie: Marcus A. Clarke (Unsolved Mysteries, Rapture)

  • Produktion: Kenya Barris für Khalabo Ink Society; Jason Perez

  • Ausführende Produktion: Erynn Sampson für Khalabo Ink Society; Jonathan Chinn und Simon Chinn für Lightbox; Simon George.

  • Kurzbeschreibung: Blutsbrüder: Malcolm X und Muhammad Ali erzählt die außergewöhnliche Geschichte hinter der Freundschaft, die zwei der ikonischsten Figuren des 20. Jahrhunderts verband: Muhammad Ali und Malcolm X. Nur wenige Menschen verstehen das enge Bündnis zwischen den beiden Männern. Der charismatische und freimütige Olympiasieger, der die Nation verzauberte, und der Ex-Häftling, der zum intellektuellen Revolutionär wurde und als Bürgerrechtler gegen die Übel der weißen Unterdrückung ankämpfte. Ihre Botschaft ist auch heute noch so stark und relevant wie eh und je. Die Freundschaft der beiden Männer war ebenso authentisch wie komplex, und ihr jeweiliges Vermächtnis ist untrennbar mit dem des anderen verknüpft. 

  • Zitat von Marcus A. Clarke: „Malcolm X und Muhammad Ali sind zwei der bedeutendsten und am meisten respektierten Afroamerikaner des zwanzigsten Jahrhunderts, und doch ist die Tragweite ihrer Freundschaft und der Einfluss, den sie aufeinander hatten, weitgehend unbekannt. Blutsbrüder vermittelt ein tieferes Verständnis dafür, wie die beiden Männer tickten, welche intensive Rolle ihr Glaube bei ihrem Bündnis spielte und wie ihre wachsende Freundschaft schließlich ein abruptes Ende fand.“

  • Barris und Khalabo Ink Society produzieren außerdem eine demnächst erscheinende Dokumentation über den Bürgerrechtsanwalt Ben Crump für Netflix. 

  • Clarke führte bereits die Regie bei drei der sechs Folgen der Netflix-Dokureihe Unsolved Mysteries: Ausgabe 1 sowie bei drei Folgen der Netflix-Dokureihe Rapture.  

  • Lightbox produzierte zuvor bereits mehrere Projekte mit Netflix: die Dokureihe Sophie: Ein Mord in West Cork, den Dokumentarfilm Sag mir, wer ich bin und die Dokureihe Diagnosis in Zusammenarbeit mit der New York Times.

FOTOS:

FILM-STANDBILD HIER (zum Download)